Deine letzte Spur – Emily Barr

deine-letzte-spur-B-200x300

 

 

 “Lara Finchs Leben ist eine einzige große Lüge…”

 

 

 

 

 

Zum Inhalt:

Als Sam seine Frau am Bahnhof abholen will, ist Lara spurlos verschwunden. Statt ihrer steht plötzlich die Polizei vor seiner Tür. Im Zug wurde die Leiche eines Mannes gefunden, und Lara ist der einzige Fahrgast, dessen Spur sich verliert. In seiner Verzweiflung vertraut Sam sich Laras Freundin Iris an. Ebenso wie Sam befürchtet auch sie, dass Lara etwas zugestoßen ist. Auf der Suche nach Antworten beginnt sie, die letzten Monate im Leben ihrer Freundin zu rekonstruieren und stößt dabei auf Ungeheuerliches.

Rezension:

Zunächst einmal muss gesagt werden, dass die Leser, die hier einen ausgeklügelten Psychothriller erwarten, wohl eher von dem Roman enttäuscht sein werden. ‚Deine letzte Spur‘ ist jedoch ein sehr guter und spannender Kriminalroman, bei dem nichts so ist, wie es scheint.

Der Roman ist in vier Teile gegliedert. Lara Finch lebt mit ihrem Ehemann Sam in Cornwall -ziemlich abgeschieden und einsam. Bereits nach den ersten Seiten wird schnell klar, dass Lara ein Geheimnis mit sich trägt und dass sie mit ihrer gesamten Lebenssituation nicht glücklich ist. Schon hier sät die Autorin die ersten Zweifel an der Protagonistin. Die Neugierde ist geweckt. Als Lara dann unerwartet ein Jobangebot in ihrer ehemaligen Heimatstadt London erhält, ist sie Feuer und Flamme, um aus den engen Fesseln ihrer Ehe zu entfliehen. Gegen den Willen ihres Mannes nimmt Lara das Angebot an.

Von nun an pendelt sie mit dem Nachtzug jeden Sonntagabend hin und Freitagabend wieder zurück. Schnell macht sie Bekanntschaft mit einigen Leuten. Nach einigen Wochen passiert jedoch ein schreckliches Unglück, Lara ist spurlos verschwunden und steht unter dringendem Mordverdacht.

Ab diesem Moment beginnt Teil 2 aus der Sicht ihrer „Freundin“ Iris. Iris ist eigentlich nur eine entfernte Freundin von Lara, da Lara überhaupt keine Freundschaften pflegt. Der zweite Teil des Buches kam mir etwas seltsam vor. Warum sollte eine wildfremde Person alle Hebel in Bewegung setzten, um herauszufinden welches Leben Lara geführt hat? So weit, so gut! Iris reist nach London und versucht herauszufinden, was ihre Freundin für ein Leben geführt und wer sie eigentlich war. Dabei erfährt der Leser auch einiges über Iris.

Der dritte Teil, geschrieben Form von Tagebucheinträgen, gibt Einblicke in Laras Jugendzeit in Thailand. Diesen Teil fand ich besonders interessant, da hier alle Fäden zusammenlaufen. Hier erfährt der Leser, dass Laras Leben nicht so ist, wie es scheint.

Insgesamt fand ich dieses Buch spannend und gut geschrieben, allerdings nicht für Psychofans, sondern eher für Liebhaber der Kriminalgeschichte.

Details:

Deine letzte Spur von Emily Barr
Psychothriller
Übersetzung: Grube, Anke Angela
Barr, Emily
Originaltitel: The Sleeper
Verlag: Bastei Lübbe , 1. Aufl. (2015)
Sprache: Deutsch
Kartoniert, 464 S.
ISBN-13: 978-3-404-17089-0
Meine Bewertung:

        
        

Schreibe einen Kommentar