Wohin du auch gehst – Leisa Rayven

wdag-B-200x300

 

Bad Romeo & Broken Juliet: Wirklich große Liebesgeschichten haben kein Happy End. Sie enden nie. – Das emotionalste Buchprojekt des Jahres: mitreißend, sexy, verhängnisvoll.

 

Zum Inhalt:

Ethan und Cassandra teilen den Traum vom ganz großen Broadway-Erfolg. Doch die Auswahlverfahren für die zu besetzenden Rollen werden für sie immer wieder zu schicksalshaften Begegnungen: Ihre Körper ziehen sich so sehr an, dass die Spannung auf der Bühne nahezu greifbar ist. Hinter den Kulissen herrscht hingegen Krieg. Cassandra ist sich sicher: nie wieder Ethan! Doch jetzt steht er vor ihrer Tür und will für die wahre Liebe kämpfen.

Rezension:

Das Cover springt einem natürlich sofort ins Auge. Das große rote Herz auf dem Buchdeckel sieht aus, als sei es schon in tausend Stücke zersprungen und dann wieder mühsam zusammen gebastelt worden. Und genau, wie dieses Herz aussieht, so lässt sich auch die Beziehung zwischen Ethan und Cassandra, genannt Cassie beschreiben.

Als ich das Buch zum ersten Mal in den Händen hielt, war meine erste Reaktion: Oh Gott, nicht wieder so ein Quatsch! Nachdem ich so enttäuscht war von der ‚After‘- Reihe, hatte ich wirklich meine Zweifel, ob dieser Roman mich überzeugen kann. Aus diesem Grund stand das Buch auch ziemlich lange in meinem Buchregal.

Die Geschichte beginnt in der Gegenwart, und ohne, dass der Leser es sofort bemerkt, wird er Teil dieser dramatischen Liebesgeschichte zwischen Ethan und Cassie. Eins ist schnell klar, Ethan hat Cassies Herz gebrochen und das mehr als einmal. Und zu allem Übel wurden die beiden als Liebespaar in einer neuen Broadwayproduktion gecastet. Nach Jahren der Einsamkeit und Trauer trifft Cassie auf Ethan. Äußerlich hart und unnahbar, beginnt Cassies mühsam aufgebaute Festung langsam in sich zusammenzustürzen.

Und dann kommt ein Zeitensprung und der Leser wird Zeuge einer ganz feinen, zerbrechlichen und magischen Liebesgeschichte, die ihre Anfänge an der renommierten Schauspielschule ‚The Groove‘ genommen hat. Der Zeitenwechsel, der sich durch das ganze erste Buch zieht, macht die ganze Sache interessant und abwechslungsreich. Auf der einen Seite haben wir die Gegenwart, in der Ethan versucht Cassies Herz wieder für sich zu gewinnen und auf der anderen Seite die Vergangenheit, wie alles begann.

Cassie war mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie ist nicht wie die anderen Weiber in den Erotik- und Liebesromanen langweilig, naiv und ohne eigene Meinung, sondern sie gibt ihren Senf dazu und sie lässt Ethan ordentlich ins Schwitzen kommen. Sie sagt im klipp und klar, was sie denkt und ist auch nicht beschämt ihm zu zeigen, dass sie Interesse an ihn hat. Natürlich haben wir mit Ethan wieder einen Protagonisten, der einen an der Klatsche hat. Schwere Kindheit, vom Vater nicht akzeptiert und so weiter und sofort (kennen wir mittlerweile). Aber trotzdem hat er irgendwie was und irgendwie hat er auch meine Sympathie bekommen. Nur manches Mal würde man ihn gerne rütteln und ihm sagen: Wach endlich auf, die stehst dir selber im Weg!

Der erste Band endet offen und ich habe mir sofort Band 2 geholt, weil ich unbedingt wissen musste, wie es weiter geht!

Sympathische Personen. Fließender Schreibstil. Eine tolle Liebesgeschichte.

Wohin du auch gehst –  Bad Romeo & Broken Juliet hat mich wirklich überzeugt.

Details:

Bad Romeo & Broken Juliet - Wohin du auch gehst von Leisa Rayven
Aus d. Amerikan. v. Tanja Hamer
Originaltitel: Bad Romeo
Verlag: FISCHER Taschenbuch (2015)
Sprache: Deutsch
Kartoniert: 496 Seiten
ISBN-13: 978-3-596-03322-5
Meine Bewertung:

        
        

Schreibe einen Kommentar