Spiel der Zeit – Jeffrey Archer

Spiel-der-zeit-B-200x300

 

 

“Die Schicksale zweier Familien. Eine verborgene Wahrheit. Das Ringen um Freundschaft und Liebe.”

 

 

 

Inhalt:

England um 1930: Der junge Harry Clifton wächst an den Hafendocks von Bristol heran, seine Mutter Maisie muss sich mit harter Arbeit durchschlagen. Um den Tod von Harrys Vater, der angeblich im Krieg gefallen ist, rankt sich ein Geheimnis. Harrys Leben nimmt eine Wendung, als er das Stipendium für eine Eliteschule erhält. Er tritt ein in die Welt der Reichen und lernt Giles Barrington sowie dessen Schwester Emma kennen, Erben einer Schifffahrts- Dynastie. Harry verliebt sich in Emma, ohne zu ahnen, dass die Schicksale ihrer Familien auf tragische Weise miteinander verknüpft sind …

 

Rezension:

Dieses Buch geht unter die Haut!

Bis dato kannte ich den Autor Jeffrey Archer nicht, aber als ich den Roman zum ersten Mal sah, sprach mich das Cover auf Anhieb an. Die Inhaltsangabe war sehr vielversprechend und deshalb musste ich das Buch unbedingt haben. Ich lese unheimlich gerne Familiengeschichten, nur häufig finde ich es auch schwierig, richtig gute zu finden. Die Clifton-Saga ist allerdings sehr empfehlenswert!

Das Buch beginnt mit der Geschichte von Maisie. Anno 1920, kurz vor ihrer Hochzeit, lernt Maisie auf einem Ausflug einen anderen Mann kennen, schläft mit ihm und wird prompt schwanger. Da die Hochzeit mit Arthur Clifton unmittelbar bevorsteht, verheimlich sie ihren Fauxpas und glaubt zunächst, es sei Arthurs Kind. Harry wird geboren und so ziehen mehrere Jahre ins Land.

Besonders gut gefallen hat mir, dass Archer aus der Sicht mehrerer Personen schreibt; das macht das Buch spannend und einzigartig. Seite für Seite verwebt sich die Geschichte zu einem großen Ganzen und immer wieder möchte man wissen: wie geht es weiter? Häufig werden einige Szenen öfter als einmal erzählt, nur aus jeweils anderer Sicht. Und so erfährt man, je weiter man in die Geschichte eintaucht, wie alles miteinander verbunden ist und das vieles nicht so ist, wie es am Anfang zu sein scheint. Der Leser lernt die Personen und ihre Charaktere sehr gut kennen. Mit dem einem identifiziert man sich mehr, mit dem anderen weniger. Die Handlungen umfassen immer mehrere Jahre.

Der Autor stößt den Leser nicht in die Geschichte, sondern nimmt ihn bei der Hand und begleitet ihn auf über 500 Seiten. Je mehr man in die Geschichte eintaucht, desto mehr Geheimnisse und Intrigen werden gelüftet.

Mein Fazit: Jeffrey Archer hat einen sehr feinen und flüssigen Schreibstil und trotzdem geht er in die Tiefe. Der erste Band endet mit einem Knall und jetzt muss ich unbedingt wissen, wie es weiter geht!!! Band 2 erscheint im Herbst 2015.

 

Details:

Spiel der Zeit von Jeffrey Archer
Roman
Aus d. Engl. v. Martin Ruf
 Originaltitel: Only Time Will Tell (The Clifton Chronicles 1)
Verlag: Heyne (2015)
Sprache: Deutsch
Kartoniert, 560 S.
ISBN-13: 978-3-453-47134-4
Meine Bewertung:

        
        

Schreibe einen Kommentar